Kurzer Steckbrief zu Prager Rattlern

        Das Wesen:

Der Prager Rattler ist für sein freundliches, aufgewecktes Wesen bekannt. Mit
seiner sanftmütigen und aufmerksamen Art wickelt er dich schnell um den Finger.

Der Prager Rattler ist sehr verspielt und neugierig. Er liebt die Nähe zu seinem
Herrchen oder Frauchen und ist absolut treu. Gegenüber Fremden zeigt er sich zu
Anfang hingegen oftmals etwas reserviert und abwartend.

Da dieser Hund ohne Gesellschaft eher unglücklich ist, solltest du ihn nicht
allzu lang allein lassen. Er versteht sich gut mit Kindern und ist ein idealer Spiel-
partner.

Auch mit anderen Hunden oder Katzen versteht er sich in der Regel gut und freut
sich über einen weiteren Vierbeiner zum Spielen und Gesellschaft leisten.
Beachte aber: Ursprünglich wurden Prager Rattler zur Jagd auf Ratten gezüchtet.
Hältst du kleine Nager als Haustiere, kann dies daher problematisch sein.

Gina vom BagnoGina vom Bagno
Amber alias Maja vom TurmalinAmber alias Maja vom Turmalin


Besonders bekannt ist der Prager Rattler für seine Bewegungsfreude und
Flinkheit. Daher verwundert es nicht, daß diese Hunderasse es gar nicht mag,
getragen zu werden. Viel lieber möchten sie Energie nutzen und selbst laufen.
Prager Rattler sind keine Schoßhündchen, sondern ganz im Gegenteil kleine
Leistungssportler ich nenne sie Konzentrate. ;-)


        Die Erziehung:

Wenn es darum geht, dem Prager Rattler etwas beizubringen, stellen sich die
ersten Erfolge sehr schnell ein, denn er ist intelligent und lernbegierig. Nutze
dies, denn ohne etwas zu tun zu haben, ist ein Prager Rattler schnell unter-
fordert und unausgeglichen.

Ein größeres Problem ist für ihn das alleine Bleiben. Ein Prager Rattler wird nie
ein Hund werden, der sich stundenlang selbst beschäftigt oder geduldig abwartet.
Dennoch ist es meist unumgänglich, daß der Hund auch mal ohne Herrchen oder
Frauchen zu Hause bleibt. Mache dies für euch beide angenehm, indem du es möglichst
früh übst und die Zeitspannen langsam ausdehnst. Idealerweise kannst du deinen
Rattler häufig mitnehmen.


        Der Sport:

Gerade wegen seiner ausgeprägten Bewegungsfreude ist der Prager Rattler für
viele Sportarten gut geeignet. Dazu zählen beispielsweise Agility, Coursing
oder DogDancing.
Generell ist alles mit viel Bewegung und Action geeignet.

Auch zur Jagd können Prager Rattler noch heute eingesetzt werden. Gilt es, ein
Grundstück oder einen Hof rattenfrei zu halten, nimmt er es mit der Leistung
jeder Katze auf.


        In der Stadt:

Aufgrund seiner geringen Körpergröße ist der Prager Rattler nahezu überall
haltbar, auch in einer kleineren Wohnung in der Stadt. Wichtig ist allerdings,
daß du diesem lebhaften, bewegungsfreudigen Hund genügend Auslauf bietest
und ihn ausreichend forderst. Arbeitest du ganztags? Dann solltest du prüfen, ob
du deinen Hund mit zur Arbeit nehmen kannst. Für ganztägig Arbeitende ist der
Prager Rattler eher nicht zu empfehlen.


        Das Aussehen:

Wie der Chihuahua zählt der Prager Rattler zu den kleinsten Hunderassen
weltweit. Er hat in der Regel ein Körpergewicht von 2,6 kg und über-
schreitet selten eine Größe von 24 Zentimetern.
In Deutschland wird der Prager Rattler zu Gunsten einer guten Gesundheit und
um nicht in Konflikt mit dem Tierschutzgesetz zu geraten, deutlich größer und
schwerer gezüchtet.
( Verbot des Züchtens von Hunden unter 2 kg )
Meine Hunde liegen meist zwischen 2,9 kg und 3,6 kg, Abweichungen nach Oben /
Unten laßen sich allerdings nicht vermeiden, diese liegen in der Natur begründet.

Aufgrund des ähnlichen Aussehens wird er häufig mit dem Zwergpinscher
verwechselt. Hier gilt es, die Kopfform näher zu betrachten: Der Kopf
des Prager Rattlers ist birnenförmig und weicht somit deutlich sichtbar
von der eher flachen Kopfform des Zwergpinschers ab.

Die aufgerichteten Ohren des Prager Rattlers zeichnen sich durch ihre Länge
und dreieckige Form aus. Die dunklen Augen des Hundes sind rund und von
mittlerer Größe.

Seine meist schwarze, oder dunkelbraune Grundfärbung wird von typischen
lohfarbenen Tan-Abzeichen unterbrochen. Doch es sind auch einfarbige
Prager Rattler in den Farben gelb bis rot zu finden. Das enganliegende Fell ist
glänzend, dicht und kurz.


        Die Herkunft:

Der Prager Rattler stammt aus Tschechien und gilt auch heute noch als National-
rasse der Tschechen
. Forscher vermuten, daß er früher als Symbol für die
Unabhängigkeit und Souveränität des damaligen Königreich Böhmen galt.

Früher wurde er vom Adel gehalten. Als Geschenk gelangte er an die Höfe der
europäischen Königshäuser. Bald fand der Prager Rattler auch Verbreitung unter
dem Volk. Hier war er nicht mehr Repräsentationshund, sondern fand seinen
Platz als Arbeitshund, der Ratten jagte.

Um ein Haar wäre die beliebte Hunderasse komplett verschwunden, als im
19. Jahrhundert der Zwergpinscher an Beliebtheit gewann. Dank des beherzten
Eingreifens von Hundeliebhabern konnte sein Aussterben jedoch verhindert werden.

Otakar Karlik und Theodor Rotter begannen 1930, mit den verbliebenen Hunden
der Rasse zu züchten. Doch erst im Jahr 1980 gelang mit Hilfe des Dipl.-Ing.
Findejs der Durchbruch, so daß der Prager Rattler aktuell wieder hoch im
Kurs steht und sich wachsender Beliebtheit erfreut.



Besucherzaehler